Kreisliga B Coesfeld

27. Spieltag

  SuS Hochmoor 1958 

ASC IISuS Hochmoor 

0 : 5 (0 : 4)

 

Die Partie war noch nicht einmal 15. Minuten alt, da lag der ASC bereits mit 0:4 in Rückstand. Mit diesen katastrophalen Start war die Messe bereits in der Anfangsphase gelesen & die Schöppinger waren ab diesem Zeitpunkt lediglich bemüht die Niederlage in Grenzen zu halten.

Bereits nach 4. Minuten zeigte der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Handspiel von Jens Walbersmann auf den Punkt – eine eindeutige Fehlentscheidung. Dies hinderte die Gäste aber nicht daran den Strafstoß zur Führung zu verwandeln. In den folgenden Minuten fand die Zweitvertretung überhaupt nicht ins Spiel – logische Folge waren die nächsten Gegentreffer.

Kreisliga A Coesfeld

28. Spieltag

  

Turo Darfeld - ASC I

2:1 (0:0)

Kein gutes Haar ließ Simon Artmann nach der 1:2-Niederlage des ASC Schöppingen bei Turo Darfeld an seiner eigenen Mannschaft, aber auch am Unparteiischen.

„So macht es keinen Spaß. Uns nicht, Darfeld nicht, den Zuschauern auch nicht“, gab der ASC-Coach frustriert zu Protokoll. „Alleine unser Strafstoß ist ein Witz. Da verschafft sich der gegnerische Keeper etwas Platz im eigenen Fünfmeterraum, und wir kriegen den Elfer.“

Kreisliga A Coesfeld

27. Spieltag

      

ASC I - TSG Dülmen II

7:1 (3:0)

 

 ASC-Trainer Simon Artmann wäre angesichts personeller Not auch mit weniger zufrieden gewesen. Aber auch ohne sieben Stammkräfte ließ es seine Mannschaft siebenmal krachen. „Das ist Wahnsinn“, fasste der Coach seine Freude in Worte.

„Wenn mir das vorher einer gesagt hätte, ich hätte es nicht geglaubt.“ Gleich mit 7:1 fertigte sein Team die Reserve der TSG Dülmen ab, erzielte dabei in Unterzahl (Gökhan Tahca sah kurz vor dem Halbzeitpfiff die Ampelkarte) sogar noch vier Treffer.

Kreisliga A Coesfeld

26. Spieltag

    

DJK Dülmen - ASC I

0:0

 

Nachdem der 1. FC Köln den Bundesliga-Rekord für Torlos-Spiele in Berlin aufgestellt hatte, verteidigte Trainer Peter Stöger seine defensive Spielweise. „Für einen Aufsteiger ist es keine Schande, 0:0 zu spielen“, sagte der Österreicher. Dieser Aussage konnte sich auch Schöppingens Trainer Simon Artmann vorbehaltlos anschließen.

Kreisliga B Coesfeld

25. Spieltag

       

        ASC II     SV Gescher V

       1:3 (1:0)

 

Auch an diesem Sonntag konnte der ASC den Negativtrend nicht stoppen. Gegen den SV Gescher verloren die Schöppinger enttäuschend mit 1:3. Am Ende war diese Niederlage nicht unverdient, in Ihrer Entstehung aber mehr als unnötig. In der ersten Halbzeit dominierte der  ASC das Spielgeschehen & gingen verdient in Führung. Nach einem schön vorgetragenen Angriff konnten die Schöppinger aber ausgleichen.  Mirko Lindenbaum legte den Ball perfekt auf Pascal Korthues zurück, der wenig Mühe hatte den Ball im Tor unterzubringen.

Kreisliga A Coesfeld

24. Spieltag

 

Westfalia Osterwick - ASC I

4:1 (2:0)

Auf das 0:2 gegen Borussia Darup folgte ein 1:4 bei Westfalia Osterwick für den ASC Schöppingen, das in gewisser Weise historischen Wert hatte. Denn unter der Regie von Trainer Simon Artmann war es die höchste Niederlage, die der ASC Schöppingen in einem Pflichtspiel kassiert hatte.

 

Kreisliga B Coesfeld

24. Spieltag

 

Westfalia OsterwickII - ASC II

4:2 (2:1)

 

Am Ostermontag gab es für die Zweitvertretung vom ASC Schöppingen in Osterwick nichts zu holen. Um beim Spitzenteam zu punkten fehlte dem ASC die nötige Portion Glück - und Konzentration. Dies zeigte sich besonders beim Gegentreffer deutlich - Ein Missverständis zwischen Torwart Smolinski und Abwehrspieler Niehoff, der den Ball ins eigene Netz beförderte, führte zum Rückstand.

Kreisliga A Coesfeld

25. Spieltag

  

ASC I - Borussia Darup

0:2 (0:0)

 

Es ist eine alte Binsenweisheit: Wer keine Tore schießt, wird schwer Spiele gewinnen können. Der ASC Schöppingen erzielt aktuell keine Treffer, also fehlen am Ende auch die Punkte. Am Gründonnerstag setzte es bereits die dritte Niederlage in Serie ohne eigenen Torjubel.

Kreisliga A Coesfeld

23. Spieltag

  

ASC I - SG Coesfeld

0:1 (0:0)

 

Wind und Regen wurden immer stärker, die Intensität des Spiels auch. In einer im wahrsten Sinne des Wortes stürmischen Auseinandersetzung unterlag A-Ligist ASC Schöppingen am Sonntag im Vechtestadion Spitzenreiter SG Coesfeld mit 0:1.

Kreisliga A Coesfeld

22. Spieltag

   

SV Gescher III - ASC I 

1:0 (0:0)

Im Hinspiel waren die Schöppinger schon nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Dieses Mal setzte es sogar eine 0:1 gegen den Vorletzten. Nach dem 1:0 darf Gescher 3 wieder auf den Klassenerhalt hoffen. Der ASC kassierte seine zweite Saisonniederlage.

„Irgendwie liegt uns Geschers dritte Mannschaft einfach nicht“, musste sich Simon Artmann vorgekommen sein wie in einem schlechten Film. Der dauerte 90 Minuten und bot – aus Sicht der Vechtestädter – kaum Highlights. Eine Pointe hatte sich der „Regisseur“ trotzdem ausgedacht. Denn in der 78. Minute kassierte der ASC nach einem eigenen Eckball den alles entscheidenden Treffer, der den Hausherren vom SV Gescher 3 den 1:0-Sieg brachte.