Alles andere als optimal ist die 2.Mannschaft des ASC Schöppingen in die Saison gestartet. Kein Sieg sowie zwei Unentschieden standen fünf Niederlagen gegenüber. Dementsprechend stand die Mannschaft am 8. Spieltag gegen die Reserve des TuS Wüllenbereits unter Druck. Dies war den Mannen um das Trainertrio Walbersmann, Rahms und Pieper in den Anfangsminuten auch anzumerken. Leichte Unsicherheiten schlichen sich in das Spiel der Schöppinger ein, die jedoch von Wüllener Seite ungenutzt blieben. Das sah auf der Gegenseite schon ganz anders aus. Als in der 9. Spielminute nach einer Standardsituation ein langer Ball in den WüllenerStrafraum flog, war es Jens Lindhaus, der eine Unsicherheit des gegnerischen Torhüters nutzen konnte und den Ball zum 1:0 einschob. Sicherlich war die Führung zu diesem Zeitpunkt ein wenig glücklich, wenngleich auch anzumerken ist, dass eben jenes Glück den Grün-Weißen in den vorherigen Spielen zumeist verwehrt blieb. Durch die Führung gewannen die Hausherren merklich an Sicherheit und fanden besser ins Spiel. Die Zweikämpfe wurden angenommen und es wurde gut verteidigt während man vorne immer wieder für Akzente sorgen konnte. So verdiente sich der ASC die Führung im Laufe des Spiels immer mehr. Nach einer knappen halben Stunde konnte die Führung sogar ausgebaut werden, da der mit nach vorne aufgerückte Innenverteidiger Benedikt van Goer ungeahnte Torjägerqualitäten aufblitzen ließ und nach Flanke von außen zum 2:0 einnickte. Dieser Vorsprung konnte bis zum Halbzeitpfiff gehalten werden.

Die Marschroute für die zweiten 45 Minuten war klar, hinten sicher stehen und vorne versuchen durch Konter auf das möglicherweise vorentscheidende dritte Torgehen. In der Tat gelang es den tief stehenden Schöppingern weites gehend sicher die Führung zu verteidigen. Gelang dies einmal nicht, war entweder immer noch Torhüter Eric Artmann mit starken Paradenzur Stelle oder die gegnerischen Stürmer scheiterten am eigenen Unvermögen. Vorne kam man selbst ein ums andere Mal gefährlich vor des Gegners Tor. So scheiterte unter anderem Daniel Rahms Mitte der zweiten Halbzeit mit einem Lupfer freistehend vorm gegnerischen Schlussmann. Anschließend wurde der Vorsprung souverän verteidigt und die Erlösung war bei allen Akteuren groß als der Schiedsrichter mit dem Abpfiff den ersten Saisonsieg des ASC besiegelt. Alles in allem ein verdienter Sieg, da die Schöppinger über das gesamte Spiel gesehen die bessere Mannschaft waren und schlicht und ergreifend den größeren Siegeswillen zeigten. Eine Leistung auf die es nun aufzubauen gilt.

Da durch den Verband zwei gesamte Spieltage aus der Rückrunde vorgezogen wurden, stand für den ASC bereits am 10. Spieltag das Rückspiel bei Rot-Weiß Nienborg an. Ein Spiel das unter nicht besonders guten Vorzeichen stand: Das Hinspiel im heimischen Vechtestadion endete bereits 1:6 aus Schöppinger Sicht und zudem hatten die Grün-Weißen mit akuten Personalproblemen zu kämpfen. Glücklicherweise wurde die Zweite tatkräftig durch einige Spieler aus der dritten Mannschaft sowie aus den Altherren unterstützt. Zudem hatte man doch gerade mit dem Sieg über TuS Wüllen II das erste Mal in dieser Saison dreifach punkten können. Mit diesem neu gewonnenen Selbstvertrauen startete man auch ins Spiel und zeigte sich gegenüber dem Hinspiel von einer ganz anderen Seite und war ebenbürtig mit den Gastgebern, wobei man versuchte die gegnerische Defensive mit schnellen Kontern immer wieder vor Herausforderungen zu stellen. Allerdings gerieten die Vechtestädter nach einer halben Stunde Spielzeit ins Hintertreffen als Nienborg einen individuellen Fehler auf Schöppinger Seite zur 1:0 Führung nutzen konnte. Davon ließen sich die Schöppinger jedoch nicht beirren und so konnte man zu Beginn der zweiten Halbzeit durch ein Eigentor ausgleichen und so immerhin einen verdienten Punkt mit nach Schöppingen nehmen.

suslegden

SuS Legden

Kreisliga A 2 Coesfeld

3. Spieltag

3 : 3 (2 : 0)

ASC Schöppingen

ASC I 

Unsere erste wie auch dritte Herrenmannschaft hatten ihre jeweiligen Pflichtspiele in der Meisterschaft des 3. Spieltags bereits auf den Freitagabend vorgezogen. 

Im Auswärtsspiel in der KL A beim SuS Legden sicherte Spielertrainer Figo unserer Mannschaft in aller letzter Sekunde zumindest einen Punkt. Unsere dritte Mannschaft konnte im Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Germania Asbeck einen Halbzeitrückstand von 0:1 noch in einem 4:1 Endstand drehen und sich so ihren ersten Dreier in dieser Saison verbuchen. 

 

Bericht der Westfälischen Nachrichten unter www.wn.de

Die Vechtestädter spielten bei SuS Legden 3:3 – retteten diesen Punkt aber erst in der Nachspielzeit.

Die erste Hälfte gehörte dem SuS, der bis zum Pausentee mit 2:0 vorne lag (10./37.). Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Schöppinger etwas besser in Torraumnähe, und Nils Kröger schaffte den Anschluss (53.). Trotz Unterzahl nach einer Gelb-Roten Karte erzielte der ASC dank Pascal Korthues sogar den 2:2-Ausgleich.

Doch nur drei Minuten später jubelte wieder der Gastgeber. Die Partie schien schon verloren, als Spielertrainer Rafael Figueiredo dann in der Nachspielzeit doch noch zuschlug (90.+3). Damit bleibt der ASC Schöppingen auch nach dem dritten Spieltag unbesiegt.

ASC Schöppingen

ASC I

Kreisliga A 2 Coesfeld

2. Spieltag

7 : 1 (2 : 0)

DjK Coesfeld II 

Tore: 1:0 Figueiredo (5.), 2:0 Figueiredo (44.), 3:0 Poliac, 4:0 Schmitz (60.) , 4:1 (66.), 5:1 Figueiredo (83.), 6:1 Figueiredo (85.), 7:1 Eifring (87.) 

Da gibt es nichts zu meckern. Der ASC Schöppingen hat einen perfekten Saisonstart hingelegt und mit dem 7:1-Erfolg über die Reserve von Eintracht Coesfeld auch gleich die Tabellenspitze erklommen. -weiterlesen auf wn.de-

KLA 1.Spieltag 1819Nach der durchwachsenen Vorbereitung gelang dem ASC der perfekte A-Liga-Start.

Keine vier Minuten waren gespielt, als Rafael Figueiredo nach einer Ecke zum 0:1 einköpfte. „Das hat Sicherheit gegeben“, freute sich der Spielertrainer, der in der 25. Minute fast mit einer Kopie – diesmal von der anderen Seite – den 0:3-Pausenstand erzielte. Dazwischen traf Dorin-Danut Poliac zum 0:2 (16.) nach einem klasse Konter über mehrere Stationen.

„Wir haben in der ersten Halbzeit eine richtig gute Leistung gezeigt“, lobte der Coach. Einziges Manko: Nach der Pause verpasste der ASC das vierte und fünfte Tor wie bei einem Pfostenschuss von Pascal Korthues.

Dülmen tat nun mehr fürs Spiel, doch die Gäste standen hinten sicher und konnten das später 1:3 (88., Marius Sommer) verkraften.

Quelle: Bericht der Westfälischen Nachrichten vom 12.08.2018



Kromacher Kreispokal 1. Runde

Pokalblamage

Die erste Überraschung im Kreispokal 2018/19 ist perfekt: Nachdem die Schöppinger in den letzten beiden Jahren das Endspiel und das Halbfinale erreicht hatten, mussten sie diesmal ganz früh gegen einen B-Ligisten die Segel streichen.

Dabei deutete anfangs nichts darauf hin. ASC-Spielertrainer Rafael Fugueiredo selbst markierte das 0:1 (29.), Nils Kröger ließ in der zweiten Hälfte das 0:2 folgen (53.). Der Anschlusstreffer durch Alexander Olbers (59.) war dann aber der Anfang vom Ende für die Gäste.

Zunächst glich Alexander Honvehlmann aus (63.), ehe Alexander Olbers der 3:2-Siegtreffer gelang (72.).

Die beiden vorherigen Jahre hatten mit dem Erreichen des Finales und Halbfinales gezeigt, dass unsere Jungs um "Figo" den Wettbewerb im Kreispokal ernst nehmen. 

In der ersten Runde dieses Kreispokalwettbewerbs ist unsere Mannschaft in ihrem ersten Pflichtspiel der Saison 2018/2019 am Sonntag, 29.07.2018 auswärts, Anstoß: 15 Uhr bei der TG Almsick gefordert.

Anschrift der Spielstätte:

Sportplatz Almsick, Almsick 18 a, 48703 Stadtlohn

Kreispokal 500px

Manchmal können Sportler durch Niederlagen noch stärker werden. Auch die Kreisliga-Kicker des ASC Schöppingen wollen nach der knapp verpassten A-Liga-Meisterschaft in der kommenden Saison wieder angreifen. Diesmal aber nicht in der Gruppe Ahaus, sondern nach dem erneuten Staffelwechsel wieder in der Gruppe Coesfeld. Mit neuem Bock geht es dann gegen alte Bekannte.  

28072018

Wenn Sportlern so dicht vorm Ziel der erhoffte Lohn für alle Mühen aus der Hand gleitet, dann machen sich erst einmal tiefer Frust und ein Gefühl von Leere breit. Gerade mal zwei Monate ist es her, dass der ASC Schöppingen im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der Kreisliga A1 Ahaus/Coesfeld gegen die SpVgg Vreden 2 den kürzeren zog und damit auch die Chance auf den Aufstieg dahin war. Doch dass seine Kicker nur schwer neu zu motivieren seien, diesen Eindruck hat Spielertrainer Rafael Figueiredo nach den ersten beiden Wochen der Vorbereitung auf die anstehende Saison 2018/19 nicht.

Für die 1. Mannschaft des ASC Schöppingen geht es zurück in die Staffel 2 (Coesfeld). Das ist das Ergebnis der Sitzung des Kreisfußballausschusses, in der die Zuordnungen für die kommende Saison vorgenommen wurden.

Eine wesentliche Änderung ergibt sich in der Kreisliga A. Der ASC Schöppingen wird in der neuen Saison der Kreisliga A 2 zugeordnet, teilt der Ausschuss mit. Die Auf- bzw. Abstiege der Mannschaften aus Stadtlohn und Gronau (SG) machen die Umgruppierung notwendig, damit in der Kreisliga A1 und A2 jeweils 16 Mannschaften um Punkte kämpfen können.

Ligaeinteilung20182019 1000px

In den B- und C-Ligen gehen jeweils 32 Mannschaften in der Saison 2018/19 auf „Punktejagd“. Diese in den Ausführungsbestimmungen des Kreises festgelegte „Teilnehmerzahl“ wird auch in der Kreisliga C erreicht, da auch die III. Mannschaft der SG Gronau in die Kreisliga C aufstieg.

Mit einer neu gemeldeten dritten Mannschaft starten unsere Seniorenfussballer neben der ersten Herren, der zweiten Herren und der 1. Frauenfussballmannschaft in die neue Saison 2018/2019.

asc14 500px

Dabei wurde die neu gemeldete III. Herrenmannschaft unter den beiden Trainern Ulf Ringkamp und Niklas Costa Gouveia als 9er-Team in der KL D eingruppiert.