http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Zwei auf einen Streich!

Eigentlich wollte man in den letzten beiden Spielen der Hinrunde einen Angriff auf den 3. Platz starten. Der Schuss ist nach hinten losgegangen. Vielleicht war auch die vierwöchige Spielpause ein wenig Schuld daran, dass man den guten Lauf nicht fortsetzen konnte. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Jugend Merfeld – ASC Schöppingen 6:4

Diesen Gegner wollte man unbedingt schlagen und normal wäre das auch möglich gewesen.  Klaus Beuker erwischte aber einen rabenschwarzen Tag und konnte keins seiner Einzel gewinnen. Beim zweiten Einzel verlor er im 5. Satz, obwohl er noch mit 9:7 geführt hatte.  Das Doppel Brüggemann/Cetinkaya ist schon fast eine Bank und konnte das Doppel nach Hause bringen. Für die anderen drei Punkte sorgten Thomas Brüggemann, Tuncer Cetinkaya und Ludger Berger.

Die komplette Partie war aber sehr ausgeglichen, was auch das Satzverhältnis von 19:17 wiederspiegelt und hat allen Akteuren Spaß gemacht.

ASC Schöppingen – SuS Stadtlohn 0:10

Ja, mit dem Spaß das ist so eine Sache. So eine derbe Niederlage ist man gar nicht mehr gewöhnt. Eigentlich fühlte man es auch nicht so während der einzelnen Sätze. Alle haben in ihren Matches gute Läufe gehabt und sich gut gut verkauft.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpgEs kommt manchmal schneller als man denkt!

Letzte Woche feierte Ludger Berger noch seine Spielpremiere im Tischtennissport und holte bei diesem Einsatz jeweils 2 Sätze. Im Bericht wurde erwähnt, dass er auf diesem Ergebnis aufbauen und vielleicht bald auch mal ein Match für sich entscheiden könne.

Dass das allerdings so schnell gehen würde, hatte niemand gedacht. Beim 8:2 Sieg der Schöppinger gegen die Vertretung aus Billerbeck, ging er in allen drei Spielen als Sieger vom Feld. Auch Tuncer Cetinkaya konnte sich mit drei Siegen in die Gewinnerliste eintragen.

Vielleicht beflügelte der Tag der Deutschen Einheit das Team um Klaus Beuker, denn sie präsentierte eine mannschaftliche geschlossen Leistung. Ludger Berger konnte, mit Klaus an seiner Seite, im Doppel erstmal seine Nervosität, die sichtlich vorhanden war, ablegen und sie gewannen ihr Spiel mit 3:1 Sätzen. Thomas Brüggemann und Tuncer taten es ihnen gleich und konnten sogar mit 3:0 gewinnen.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpgDas war mal was!!!

Damit hat niemand gerechnet. Der höher eingeschätzte Gegner aus Rorup wurde mit 6:4 bezwungen.

Ein Doppel gewonnen und eins verloren. Das war der Grundstock für diesen Sieg. Normalerweise geben wir fast immer die Doppel ab und stehen sofort mit dem Rücken zur Wand, wenn es in die Einzel geht.

Beuker/Elling verloren in 3 Sätzen und der Gegner profitierte von dem „Unforced Errors“, wie man im Tennis sagt, der beiden. Besser machten es Brüggemann/Cetinkaya. Sie glichen mit ebenfalls 3:0 den Spielstand aus.

Klaus Beuker erwischte einen „Sahne Tag“ und konnte gegen die Nr. 1 und Nr. 2 der Roruper seine beiden Einzel gewinnen und gab dabei nicht einmal einen Satz ab.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpgSpaß stand im Vordergrund!

Einen Punkt konnte man aus Epe bei der 7:3 Niederlage entführen.

In der Saisonvorbereitung hatte man schon ein Freundschaftsspiel gegen Epe bestritten, was knapp zugunsten der Schöppinger ausging.  Bei diesem Match fehlte jedoch auf Eper Seite deren Nr. 1. Diesmal war er zugegen und auch die ausschlaggebende Person.

Die Doppel wurden, wie in den vergangenen Partieen, geteilt und somit ging man wieder mit 1:1 in die Einzel.

Klaus Beuker und auch Thomas Brüggemann konnten gegen die besagte Nr. 1, ein ehemaliger Bezirksliga Spieler, nichts ausrichten und mussten seine Klasse anerkennen.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpgMehr erreicht als erwartet !!!

Das erste Saisonspiel nach einjähriger Wettkampfpause wurde zwar mit 6:4 verloren, aber alle waren mit dem Ergebnis zufrieden.

Die Mannschaft fuhr mit nicht sehr großen Erwartungen nach Billerbeck, da man, wie im Vorbericht schon erwähnt, mit Alex Wilke den Punktelieferanten aus der Vorsaison abgeben musste. Dies hat aber auch seine guten Seiten; so konnte Tuncer Cetinkaya sein erstes Saisonspiel für den ASC bestreiten. Er hat sich nach seiner Flucht aus der Türkei vor zwei Jahren unserer Abteilung angeschlossen und wir freuen uns, dass er bei uns ist.

Jetzt zu den Spielen. Da gab es noch eine Besonderheit. Auf der Billerbecker Seite stand mit Hubert Overhage auch ein Schöppinger Eigengewächs an der Platte.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Den Platz an der

       „Sonne“  verteidigt !!!

Das ist ein Novum. ASC Schöppingen führt die Tabelle nach dem 2. Spieltag an. Das gab es noch nie. Im letzten Jahr war man ebenfalls nach dem ersten Spiel Tabellenführer, musste aber im zweiten eine empfindliche 1:9 Niederlage hinnehmen. Diesmal war es anders. Vielleicht liegt es auch daran, wie im Vorbericht erwähnt, dass die Achillessehne der Schöppinger, und zwar die Doppel nicht gespielt werden.

Mit 6:2 wurde die Vertretung in Merfeld geschlagen und somit konnte man mit 3 Punkten die Heimreise antreten.

Alex Wilke und Klaus Beuker mussten gegen die Nr. 1 der Merfelder jeweils ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Alex konnte dabei einen Satz für sich entscheiden, musste sich jedoch in den  anderen Sätzen nach tollen Ballwechseln  geschlagen geben. Klaus versuchte, nicht wie Alex mit druckvollem Spiel, sondern mit kurzen platzierten Bällen dem Gegner beizukommen. Im ersten Satz sah es so aus, dass er damit Erfolg haben könnte, verlor diesen aber in der Verlängerung mit 13:11. Danach hatte sich der Gegner auf das Spiel eingestellt, zudem verlor Klaus den Faden und die beiden Sätze gingen deutlich an den Merfelder.

Das war es aber dann aber auch mit den Niederlagen. Alex und Klaus hielten sich dann gegen die Nr. 2 schadlos und gewannen beide mit 3:0.

Das untere Paarkreuz mit Thomas Brüggemann und Jens Wilke ließen auch nichts anbrennen und gewannen ihre beiden Einzel.

Die Merfelder spielten mit zwei Damen, Sarah Mühlenbäumer und Lili Terlau. Gegen Sarah spielten in den letzten Jahren schon viele Schöppinger und hatte immer große Mühen mit ihr. Nicht so Thomas. Er brachte alle Bälle zurück und Sarah verzweifelte an seine ruhige Ausstrahlung. Das Spiel ging mit 3:0 an Thomas.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg

Und wieder ein überzeugender Sieg !!!   

Dieser war allerdings eingeplant. Der Gast aus Stener kam als Tabellenletzter und fuhr auch wieder als Schlusslicht nach Hause.

Auch ohne ihre Nr. 2, Klaus Beuker, ließen die Schöppinger dem Gegner keine Chance und gewannen mit 8:0.

Alexander Wilke und Thomas Brüggemann gewannen beide Partien jeweils mit 3:0 Sätzen.

Hermann Elling und Jens Wilke gaben in zwei Spielen auch nur jeweils einen Satz ab.

Somit stand das Endergebnis mit 8:0 und 24:2 Sätzen bereits nach 1 Stunde und 30 Minuten fest.

Zum 4. Meisterschaftsspiel muss die Mannschaft dann nach Oedingen reisen. Hier erwartet sie ein Gegner auf Augenhöhe. Wir hoffen, dass diese Hürde gemeistert werden kann und die Tabellenführung gehalten bzw. ausgebaut wird. Wir wünschen viel Erfolg.

http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpgKnappe Kiste – aber leider verloren

Die Niederlage in Oeding fiel mit 5:4 denkbar knapp aus. Eigentlich war Klaus Beuker für das Spiel eingeplant,  aber der Elbtunnel hielt ihn bei der Rückreise aus seinem Urlaub zu lange auf, sodass er es nicht mehr rechtzeitig zum Spiel schaffen konnte. Vielleicht wäre sonst mehr möglich gewesen.

Da Oeding nur mit drei Spielern antreten konnte, durften die beiden Spitzenleute an Brett  1 jeweils drei Spiele absolvieren.

Alex Wilke setzte sich gegen alle drei Gegner durch (3:1,3:0,3:1) und war mit 3 gewonnenen Spielen natürlich wieder das Aushängeschild unserer Mannschaft.

Hermann Elling war leicht angeschlagen und musste zudem die ungewohnte Position 2 von Klaus übernehmen. Gegen die Nr. 1 der Oedinger verlor er mit 3:0. In seinem zweiten Spiel konnte er sich enorm steigern und bezwang seinen Kontrahenten nach super Ballwechseln mit 3 : 1  Sätzen.

Gänzlich leer ging allerdings das untere Paarkreuz aus. Jens Wilke war wohl mit dem falschen Bein aufgestanden, wusste eigentlich wie er spielen musste, konnte dies jedoch in keiner Phase im Spiel umsetzen. Er verlor beide Partien mit 0:3.

Thomas Brüggemann hatte sich beim letzten Training ein wenig den Rücken verdreht und konnte nicht an seine gewohnte Leistung anknüpfen. Das erste Spiel verlor er in vier Sätzen.

Beim Stand von 4:4 musste er dann gegen die Nr. 1 des Gegners antreten. Den ersten Satz verlor er denkbar knapp mit 12:10. Mit 6:11 holte er sich dann den zweiten Satz. Im Lager der Schöppinger keimte Hoffnung auf einen eventuellen Sieg auf. Leider machte der Rücken von Thomas nicht mit und er musste die nächsten zwei Sätze mit 11:6 und 11:5 seinem Gegenüber überlassen.

Zum Glück spielten die anderen Teams für Schöppingen. Punktgleich, aber mit dem besseren Satzverhältnis, steht man  mit 12:4 Punkten gemeinsam mit der Vertretung aus Stenern und Oeding an der Tabellenspitze.