ASCLogo Dunkelgruen h160px

Am vierten Spieltag empfingen wir die Damenmannschaft der Ibbenb├╝rener Spvg. Die ebenfalls frisch aufgestiegenen Ibbenb├╝renerinnen sollten mit Blick auf die Tabelle unsere bisher st├Ąrksten Gegnerinnen sein. Nachdem wir gegen die unbekannten Gegnerinnen in den ersten Minuten recht zaghaft begannen, konnten wir gute Torchancen herausspielen. In der 15. Minute konnten wir durch Sarah Bunnefeld das 1:0 erzielen. Auch Julia Schmitz war gut im Spiel, konnte aber leider nicht verwandeln. In der 35. Minute war es dann wieder Sarah Bunnefeld, die zuschlug. W├Ąhrenddessen verhinderte unsere Defensive, dass die Ibbenb├╝renerinnen zum Anschlusstreffer kamen. 


Nach dem Seitenwechsel konnten wir in der 50. Minute wieder durch Sarah Bunnefeld das 3:0 f├╝r uns erzielen. Obwohl unsere Gegnerinnen sichtlich energischer in die zweite Halbzeit gingen, waren zun├Ąchst wir am Dr├╝cker. In der 58. Minute erh├Âhten wir ein weiteres Mal durch Sarah Bunnefeld auf 4:0. Leider konnten. Die Gegnerinnen knappe drei Minuten sp├Ąter das 4:1 erzielen. Obwohl der R├╝ckstand recht gro├č war, brachte sie dieser Anschlusstreffer dazu deutlich mehr Druck aufzubauen. Die Gegnerinnen stellten um und begannen deutlich offensiver zu spielen. Unsere Defensive hatte alle H├Ąnde voll zu tun die Gegenangriffe abzuwehren. Obwohl wir zeitweise recht tief in unsere Spielfeldh├Ąlfte gedr├╝ckt wurden, erzielte Sarah Bunnefeld in der 77. Minute das 5:1. Nachdem unsere Torh├╝terin einen Ball klar gehalten hatte und die Gegenspielerin ├╝ber sie fiel, wurde f├Ąlschlicherweise f├╝r einen Elfmeter gegen uns entschieden. Da die Ibbenb├╝renerinnen diesen verwandeln konnten, hie├č der Endstand leider 5:2 f├╝r den ASC. Was aber letztlich z├Ąhlt, sind drei weitere Punkte auf unserem Konto. Am n├Ąchsten Sonntag werden wir zu Gast bei einer weiteren bisher unbekannten Mannschaft sein. Wir laufen bei der SV Teuto Riesenbeck auf und hoffen wieder erfolgreich sein zu k├Ânnen.