ASCLogo Dunkelgruen h160px

√úber 250 Teilnehmer konnte der ASC beim diesj√§hrigen Volkslauf verbuchen, das waren √ľber 50 Teilnehmer/innen mehr als im vergangenen Jahr.

Die 3- und 4-j√§hrigen starteten p√ľnktlich um 17:00 Uhr um 350 m zu absolvieren. Mama oder Papa mussten doch einige unterst√ľtzen, in dem sie mitliefen auf die Teilnehmer einredeten und sie anspornten.

Als erste kam die 4-j√§hrige Helen Kl√§vers vom Team Falada ins Ziel in nur 2:11,3 min. Wenig sp√§ter folgten Lukas Mol und Laura L√ľke-Wenning. Auch ausw√§rtige Bambinis waren in Sch√∂ppingen zugegen - sie kamen aus Rhede und aus Wuppertal

Am zweiten Bambini-Lauf nahmen auch zumeist Sch√∂ppinger kleine L√§ufer und L√§uferinnen teil - die j√ľngsten waren f√ľnf Jahre alt. Auch hier siegte ein M√§del - die 7-j√§hrige Tara Althaus (2:56,9 Min.) gefolgt von Jonas und Lukas Feldhaus in 2:59 und 3:03 Min. Nach 6:03 Min. hatte auch die letzte kleine L√§uferin mit Platz 25 die Ziellinie √ľberschritten.

Beim 2,5 km-Sch√ľler/innen-Lauf konnte man schon eine Art Professionalit√§t feststellen. 30 junge Burschen und 28 M√§dels gingen an den Start - hinaus aus dem Vechtestadion durchquerten sie das angrenzende Gewerbegebiet. Lars Epping vom TV Westfalia Epe kam als erster zur√ľck in nur 11:28,6 Min., dicht gefolgt von seinen Teamkameraden und -kameradinnen Christoph L√∂sing und Pauline Meyer (1. M√§dchen), Philipp Pfeiler und Chris He√üelink, die als Team die Ziellinie ziemlich gleichzeitig √ľberschritten. Danach kam die erste Sch√∂ppinger L√§uferin Janne Gro√ü nach auch nur 11:41 Min. ins Ziel. Nach 21:20 Min. konnte auch dieser Lauf mit dem Einlauf des letzten Sch√ľlers abgeschlossen werden.

Um 17:55 Uhr ging es mit mehreren Strecken an den Start. Der Jedermanns-Lauf √ľber 5 km, die Teilnehmer des Sonderlaufes √ľber 7 km sowie alle Walker. Hier war das Angebot besonders gro√ü: 5 und 10 km gab es bereits im Vorjahr - neu hinzu kam die Strecke von 7,5 km - um hier eine Voraussetzung f√ľr das Sportabzeichen zu bieten.

5 km wurden von 58 L√§ufer und L√§uferinnen absolviert. Julian Rau√ü vom LG Emsdetten siegte in nur 17:63 Min. Andre Polozek vom LSF M√ľnster wurde mit 17,24 Min. zweiter und Theo Leuders vom TV Westfalia kam als dritter ins Ziel. Die erste weibliche L√§uferin, die die 5 km absolvierte war Melina Ribbers vom ASC Sch√∂ppingen, die damit auch Stadtmeisterin √ľber die 5 km wurde. Stadtmeister bei den Herren wurde Thomas Rotert.

Die ältesten Teilnehmer des 5 km-Laufes waren vom Jahrgang 1936: Janwillem Meurs von den Veteranen Nederland und Werner Bahr aus Gronau.

Mit 15 Teilnehmern war der 7 km Sonderlauf best√ľckt. Diese sch√∂ne, aber auch sehr anspruchsvolle Strecke, ist von Michael Zwier aus Enschede in nur 27,35 Min. bezwungen worden. Marcus Kieslich aus Legden kam nach 29:32 Min. ins Ziel und dritter wurde Alois Robert vom SW Beerlage mit 30:29 Min.

Besonders erw√§hnenswert ist die erste weibliche L√§uferin, die 11-j√§hrige Katja B√ľlters aus Sch√∂ppingen, die die 7 km in 36:32 Min. zur√ľcklegte.

Um 19:00 Uhr ging es dann f√ľr den Hauptlauf, den 10 km-Lauf an den Start mit 59 Teilnehmern. Der Streckenrekord konnte zwar auch in diesem Jahr nicht gebrochen werden, dennoch sind die Laufzeiten bei dieser anspruchsvollen Stecke sehr hervorragend: Nur 36,08 Min. brauchte Jan Veldhuis vom SC Spelle Venhaus kurz gefolgt von Kevin Schaap vom LAAC Twente Enschede und Daniel Pugge vom SuS Germania Horstmar in 37:25 Min.

Die erste Frau, die die Ziellinie √ľberquerte war - wie in vielen Jahren zuvor - Cornelia Klemmer-Thomas aus Coesfeld in 44,36 Min. Die zweite Frau war Zerline De Boer vom TV Vreden in 45:33 Min. und Rianne Vossers aus Enschede.

Stadtmeister √ľber 10 km wurden Andreas Fr√∂hner und Carmen B√ľlters aus Sch√∂ppingen.

Fazit der Veranstaltung: Es war ein super Event. Das Wetter war zum Laufen ideal, der doch recht scharfe Wind war lediglich an einigen Laufabschnitten zu sp√ľren. Die L√§ufer und L√§uferinnen waren nach dem Zieleinlauf ersch√∂pft, andere wirkten relaxed oder euphorisch und alle waren zufrieden mit ihren Leistungen und mit der Organisation des Laufes.

Auch der ASC und die Organisatoren freuen sich √ľber diese gelungene Veranstaltung und hoffen auf eine gleich hohe Beteiligung im kommenden Jahr.

 

Vorbericht zum 18. Volkslauf 2013 in den Westfälischen Nachrichten in der Nachlese:  -hier-