ASCLogo Dunkelgruen h160px

Zweimal nacheinander musste die Reserve auswärts antreten und konnte aus beiden Spielen jeweils einen Punkt holen. Zunächst ging es nach Billerbeck, wo Anne Rehring krankheitsbedingt fehlte. Das Damendoppel spielten Nicole Rövekamp und Leonie Beuker, verloren aber mit 13:21 und 13:21. Ebenso klar gewannen Frank Rövekamp und Guido Neuenfeldt das erste Herrendoppel. Im zweiten Doppel ging es sehr knapp zu aber Thomas Gausling und Achim Rövekamp mussten sich am Ende im dritten Satz mit 18:21 geschlagen geben. Die anschließenden Herreneinzel wurden von Frank Rövekamp und Guido Neuenfeldt jeweils in zwei Sätzen gewonnen, wohingegen Thomas Gausling in zwei Sätzen verlor.
Beim Stande von 3:3 ging es dann in die letzten beiden Spiele. Nicole Rövekamp verlor ihr Einzel knapp 19:21 und 16:21. Das abschließende Mixed von Leonie Beuker und Achim Rövekamp brachte aber dann den erhofften Punktgewinn mit 21:11 und 21:13.

Am vergangenen Wochenende ging es dann zur abstiegsgef√§hrdeten Mannschaft von M√ľnster 08. Da Nicole und Frank R√∂vekamp aufgrund von R√ľckenproblemen ausfielen, war dies keineswegs eine einfache Aufgabe, zumal es im Hinspiel in eigener Halle auch nur ein 4:4 gab. Als Ersatzspieler fuhren Inga Scheipers und Yannick Dietrich mit. Wie schon in Billerbeck wurde das erste Doppel (Guido Neuenfeldt und Thomas Gausling 21:13; 21:11) gewonnen und das zweite Doppel (Yannick Dietrich und Achim R√∂vekamp 11:21; 12:21) verloren. Das Damendoppel konnte aber von Inga Scheipers und Anne Rehring gewonnen werden, so dass man mit einer 2:1 F√ľhrung in die weiteren Spiele ging. Als dann noch Inga Scheipers das Einzel mit 21:5 und 21:5 gewann und auch das Mixed von Anne Rehring und Achim R√∂vekamp mit 21:12 und 21:4 klar f√ľr uns entschieden wurde, sah alles nach einem Sieg aus. Die drei Herreneinzel liefen gleichzeitig und sorgten so f√ľr Spannung. Das dritte Einzel verlor Yannick Dietrich mit 6:21 und 9:21 und auch das Zweite von Thomas Gausling ging zwar knapper mit 17:21 und 13:21 aber auch in zwei S√§tzen an die Hausherren. Im ersten Einzel gewann Guido Neuenfeldt den ersten Satz mit 21:18, musste aber den Zweiten mit dem selben Ergebnis abgeben. Der dritte Satz war dann an Spannung kaum zu √ľberbieten. St√§ndig wechselte die F√ľhrung und schlie√ülich ging es bei 20:20 in die Verl√§ngerung, wo der M√ľnsteraner leider mit 22:20 die Oberhand behielt.

Nach dem siebten Spieltag steht die Zweite nun mit einem Punkt R√ľckstand auf dem dritten Rang.