Die Reserve vom ASC hatte den Absteiger aus der A Liga SG Gronau zu Gast.

Als klarer Aussenseiter aber mit viel Selbstbewusstsein wollte man die Partie gegen einen Titelfavoriten angehen. Das Spiel hatte in den ersten 30 Minuten auch einiges zu bieten, denn die spielerisch guten Gronauer versuchten immer wieder mit Positionswechseln und viel Ballbesitz eine Lücke im Defensivverbund zu reißen, dass dies jedoch nicht so einfach sein sollte, zeichnete sich dann über die kompletten 90 Minuten ab. Mit einer überragenden Zweikampfführung und viel Geschick im Positionsspiel gelang es dem Gastgeber, die SG über die gesamte Länge kaum nennenswerte Torchancen herausspielen zu lassen. Selber setzte der ASC immer wieder zu gefährlichen Kontern an und spielte diese auch das ein oder andere mal erfolgreich zu Ende, allerdings war es den beiden Spielern Jonas Bastos und Tim Tietmeyer nicht vergönnt sich in der Torjägerliste einzutragen. 

Die Reserve des ASC musste am Wochenende eine 1:2 Auswärtsniederlage einstecken.

Und das obwohl die Schöppinger in der ersten Hälfte das organisiertere Team war und verdient mit 1:0 in die Pause ging. Den einzigen Treffer konnte Benedikt van Goer in der 16. Spielminuten erzielen. Dieser wuchtete per Kopf eine Vorlage von Christopher Elfring in die Maschen. Im Verlauf ließen Heinz , Große Daldrup und Bastos gute Einschussmöglichkeiten liegen. Der starke Rückhalt Eric Artmann musste nur einmal sein Können beweisen, als er im Eins gegen Eins die Möglichkeit von Honvehlmann vereitelte. 

Eine Woche nachdem die Siegesserie des ASC durch eine 3:2 Niederlage in Alstätte ein Ende fand, war nun Fortuna Gronau II auf dem heimischen Kunstrasen zu Gast.

Im Gegensatz zu den Hausherren steckten diese vor der Begegnung noch tief im Abstiegskampf. Trotz der entspannten Ausgangslage wollten die Grün-Weißen dieses Spiel jedoch keineswegs auf die leichte Schulter nehmen und die Punkte zu Hause halten.

Spielklasse: Kreisliga D2 Ahaus/Coesfeld

Saison 2019/2020

 

Trainer:

 

 

 

 

Ulf Ringkamp

Telefon: 0170 - 80 07 527

  

Niklas Costa Gouveia

 

 

 

Die Mannschaft 

 3, Mannschaft 2019/20

 

Trainingszeiten

Mittwoch: 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Freitag: 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

 

 

Statistik 

 

... FUSSBALL.DE - Inhalte ...
 

spvgg Vreden

SpVgg. Vreden II

Kreisliga A 1 Ahaus

Mittwoch,  30.05.2018

Entscheidungsspiel

5 : 1 (1 : 1)

ASC Schöppingen

ASC I 

 

Bildergalerie:  -hier-

Es hat nicht sollen sein. Im Entscheidungsspiel um den Meistertitel unterlag am gestrigen Abend unsere Mannschaft um Spielertrainer Rafael Figueiredo der Zweitvertretung der Spielvereinigung Vreden mit 1:5 (1:1).

Unter den zahlreichen mitgereisten ASC-Fans schlug es wohl vor Anpfiff ein wie eine Bombe, dass Spielertrainer Rafael Figueiredo aufgrund einer zuvor gesehenen fünften Gelben Karte nicht spielberechtigt war.

spvgg vreden

Vor den letzten richtungsweisenden Spielen zum Ende der Saison 2017/18 ist bereits schon vor der neuen Saison 2018/19.

Am gestrigen Abend fand im Clubheim vom SuS Hochmoor die Auslosung im Krombacher Kreispokal statt.

bildKrombacherpokalauslosung201819

Unsere Mannschaft Pokal-Halbfinalist ASC Schöppingen startet in der 1. Runde am Sonntag, 29.07.2018 um 15 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim C-Ligisten Trimmgemeinschaft Almsick in den Wettbewerb.

Danach würde in der 2. Runde am Sonntag, 05.08.2018 der Sieger des Spiels Eintracht Stadtlohn (A-Liga-Aufsteiger) gegen Brukteria Rorup aus der Kreisliga A warten.

Spielplan Krombacher Kreispokal 2018/2019: -hier-

Fußball | Halbfinale im Kreispokal: ASC Schöppingen - Vorwärts Epe

David gegen Goliath: In Pokalwettbewerben stehen Überraschungen zwar nicht dauerhaft auf der Tagesordnung, sind aber nie auszuschließen. Deshalb zieht der oft ungleich wirkende Kampf die Fans immer wieder in den Bann. Wenn sich jedoch am Donnerstag ab 19 Uhr im Halbfinale des Kreispokals der ASC Schöppingen und Vorwärts Epe messen, gibt es keinen ausgesprochenen Favoriten.

Auf der einen Seite der ASC: der Gastgeber, der Tabellenführer der A-Liga, der Finalist des Vorjahres – ihm gegenüber Vorwärts, der Bezirksligist, dem als klassenhöheres Team vielleicht die Bürde des Favoriten zugeschoben wird. Doch sicher ist nur: Die Grün-Weißen ziehen ins Finale.

weiterlesen auf WN.de -hier-

Fußball | WN-Halbzeit-Bilanz

Im ersten Halbjahr gab es für die Kicker aus der Vechtegemeinde nun wahrlich kaum Optimierungsbedarf. Zwar mit einem Spiel, dafür aber auch mit schon sechs Zählern gegenüber Fortuna Gronau und neun Punkten gegenüber SpVgg Vreden 2 mehr auf dem Konto, überwinterte die Mannschaft von Rafael Figueiredo auf dem Platz an der Sonne.

 

Bericht weiterlesen: -hier-

 

Quelle: Bericht und Foto von www.westfaelische-nachrichten.de

 

asc i 11 12 250

 

 

Fußball Herren I - Spielklasse: Kreisliga A Ahaus

Saison: 2016/2017


Trainer: Rafael Figueiredo Tel. 0160 - 96 333 264 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Co-Trainer: Christoph Lütke-Bitter Tel. 0171 - 20 66 134  
Ansprechpartner Herrenfußball: Hubert Schulze Wasserkönig Tel. 0 25 55 - 82 73  

.

Das Funktionsteam


 
R. Figueiredo
Trainer
C. Lütke-Bitter
Co-Trainer
St. Blick
TW-Trainer
P. Pölling
Betreuer
T. Kröger
Betreuer

 

 

Die Mannschaft


 

.

Der Kader

.
 
 

C. Wigger

 

 

J. Kortüm

 

 

A. Alfert

 

 

S. Bakenecker

 

 

M. Höping

 

 

 

N. Kröger

 

 

C. Lütke-Bitter

 

 

M. Mallaamine

 

 

B. Naber

 

 

P. Otten

 

 

 

N. Wewers

 

 

M. Walbersmann

 

 

A. Neumann

 

 

M. Hemker

 

 

J. Schmitz

 

 

 

P. Korthues

 

 

E. Leuermann

 

 

T. Tietmeyer

 

 

C. Pieper

 

 

R. Figueiredo

 

 

 

.

 

Trainingszeiten

 
Montag: 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Mittwoch: 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Freitag: 19:00 Uhr - 20.30 Uhr

 

 

Aktuelle Statistik

.
fussball.de
 
 

Kreisliga A

13. Spieltag

TuS Wüllen

 

ASC I - Wüllen I

1:2 (0:1)

Der TuS Wüllen musste im Vechtestadion alles investieren, um nicht die Tabellenführung an den VfB Alstätte abzugeben. Alles hätte aber um ein Haar auch nicht gereicht. Denn beim 2:1 (1:0) gegen den ASC Schöppingen erhitzte eine Szene im zweiten Durchgang die Gemüter der Grün-Weißen, die auch nach dem Abpfiff noch für reichlich Gesprächsstoff sorgte.