http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Das macht Spaß!

Wieder ein Auswärtsspiel mit 6:4 gewonnen! Daran kann man sich  gewöhnen. Großen Anteil an diesem Sieg hatte wieder die Nr. 1 der Schöppinger, Alex Wilke. Er gewann alle Spiele und ist die erhoffte Verstärkung für das Team.  

Das erste Doppel spielten Klaus Beuker und Alex Wilke. Sie gingen nach konzentrierter Leistung mit 3:1 Sätzen als Sieger von der Platte. Da die Borkener nur mit 3 Spielern antreten konnten, wurde das System gewechselt und es wurden ein Doppel und neun Einzel gespielt. Das zweite Doppel fiel folglich aus.

Zeitgleich mit dem ersten Doppel ging Thomas Brüggemann an die Platte. Er war nach fünf Wochen erstmalig wieder dabei und konnte trotzdem sein Einzel mit 3:0 nach Hause bringen. Alex Wilke musste dann gegen jeden der gegnerischen Akteure im Einzel ran und gewann alle Partien. Gegen die Nr. 1 der Borkener zeigte er eine super Leistung und konnte das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Gegen die Nr. 2 u. 3 gewann er jeweils in drei Sätzen.

Klaus Beuker hatte im Einzel seine Startschwierigkeiten. Gegen die Nr. 1 wollte so recht gar nichts klappen und bevor er überhaupt ein wenig zu seinem Spiel fand, war die Partie mit 3:0 verloren. In seinem zweiten Einzel war er dann wach und konnte gegen die Dame aus Borken mit 3:1 Sätzen punkten.

Im unteren Paarkreuz spielten Hermann Elling und Thomas Brüggemann. Hermann fehlte wohl das gewohnte Doppel. Er kam durch den Systemwechsel nur zu zwei Einzeleinsätzen und musste diese mit 3:0 und 3:1 dem Gegner überlassen. Auch Thomas konnte bei seinem zweiten Einzel nur einen Satz gewinnen, zum Sieg musste er aber dem Gegner gratulieren. Somit stand der 6:4 Sieg fest. 

Die Schöppinger stehen nun mit 10:6 Punkten auf den 4. Tabellenrang (von 9 Mannschaften), allerdings ist das nur eine Momentaufnahme, da es in den nächsten Begegnungen gegen die Mannschaften von Tabellenplatz eins bis drei geht. Aber man ist mit dem Erreichten schon zufrieden und hofft, dass man den einen oder anderen Punkt noch mitnehmen wird.