http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg Zum Schluss wurde es nochmal eng ! 

Gut erholt von der 0:10 Klatsche am vergangenen Wochenende, zeigte sich unsere Mannschaft und gewann ihr Heimspiel gegen Merfeld mit 6:4. Kurzfristig musste auf Hermann Elling verzichtet werden. Dafür sprang dann Ludger Gärtner ein, der eigentlich nur zum Training kommen wollte.

Nach den beiden Doppeln stand es 1:1. Das Gespann Alex Wilke/Klaus Beuker konnte das erste Doppel gewinnen, Jens Wilke und Ludger Gärtner mussten im zweiten Doppel eine 1:3 Niederlage einstecken.

Dann startete der ASC einen 4:0 Erfolgslauf. Im Duell der Top 1 gesetzten konnte Alex Wilke seinen Kontrahenten im füften Satz mit 11:4 besiegen. Klaus Beuker gewann mit 3:0 sein Spiel. Jens Wilke konnte die Nr. 3 der Merfelder ebenfalls mit 3:0 besiegen. Ludger Gärtner, der sein erstes Meisterschaftsspiel seit Jahren bestritt, zeigte keinerlei Nerven und fügte seinem Gegner auch eine Niederlage mit 3:1 Sätzen zu.

Also stand es 5:1 für den ASC bevor die zweite Runde der Einzel begann. Vielleicht war man sich schon zu sicher -  und das Spiel drohte zu kippen. Alex Wilke musste überraschend gegen die Nr. 2 eine Niederlage einstecken. Er verlor - natürlich im fünften  Satz - mit 11:13 sehr unglücklich. Klaus Beuker erreichte gegen die Nr. 1 auch den fünften Satz, geriet jedoch mit 0:5 ins Hintertreffen und verlor den Satz mit 6:11.

 

Jetzt lag es an dem unteren Paarkreuz mit Ludger Gärtner und Jens Wilke,  das eine fehlende Spiel noch für die Grün/Weißen für sich zu entscheiden. Ludger gefiel diese Situation gar nicht und zeigte nun doch Nerven und verlor sein Spiel mit 1:3 Sätzen. Zeitgleich spielte an der anderen Platte Jens Wilke. Zum Glück behielt er im vierten Satz seine Nerven und konnte diesen mit 12:10 zum 3:1 Sieg für sich und somit zum sechsten Punkt für unsere Farben entscheiden.

 

Es war wieder ein schönes ausgeglichenes Meisterschaftsspiel und beide Mannschaften freuen sich schon auf das Rückspiel im nächsten Jahr.

Am Samstag geht es nun in die Kreisstadt nach Borken. Hier will man dann den oder die nächsten Punkte einfahren.