Gut gespielt aber doch keinen Punkt ergattert 

Die Tischtennisakteure sind gut erholt aus ihrer sechswöchigen Pause gekommen, mussten allerdings in eine 2:8 Niederlage einwilligen. Die Mannschaft aus Billerbeck war der erwartet starke Gegner, aber unsere Spieler hielten gut dagegen.

Das deutliche Spielergebnis täuscht ein wenig über den Verlauf der Begegnung hinweg. Mit etwas mehr Glück hätte man das ein oder andere Spiel auch für sich entscheiden können. Ein Punkt wäre sicherlich verdient gewesen. Die Achillesferse der Schöppinger lag wieder mal im Doppel. Bliem/Beuker (1:3) und Gärtner/Overhage (2:3) mussten die beiden Punkte den Gegnern überlassen. Somit ging man, wie so oft, mit 0:2 in die Einzel. Hier entwickelten sich durch die Bank von Rang 1 bis 4 sehr spannende, interessante und knappe Spiele.

Markus Bliem und Klaus Beuker zeigten in ihren Spielen gegen die Nr. 1 der Billerbecker eine konzentrierte und gute Leistung und besiegten den Spieler mit jeweils 3:1 Sätzen. Leider verloren beide Spieler gegen die Nr. 2 in hart umkämpften Sätzen mit 2:3 (Bliem) und 1:3 (Beuker).

Im unteren Paarkreuz spielten Hubert Overhage und Ludger Gärtner gut mit und konnten auch jeweils in einem Spiel einen Satz für sich entscheiden, mussten aber die beiden Spiele den Billerbeckern überlassen. Nach fast 2 Stunden Spielzeit waren alle Akteure aus beiden Mannschaften mit ihren gezeigten  Leistungen zufrieden und wünschten sich gegenseitig noch einen guten Verlauf der Meisterschaft. Für die Schöppinger geht es dann am nächsten Samstag nach Ramsdorf.

 

Nochmals der Hinweis auf die Trainingszeiten in den Wintermonaten:

             Freitag:            18.30 – 22.00 Uhr in der Hueskamp-Turnhalle

            Sonntag:           10.00 – 12.30 Uhr in der Turnhalle der Sekundarschule