Am Wochenende stand das Duell gegen Fortuna Gronau II an.

Dieses Duell war unter dem Punkt "Pflichtsieg" einzuordnen.
Am Ende war es dann auch harte Arbeit die mit einem 2:1(0:0) Sieg belohnt wurde.
Der ASC hatte in der ersten Halbzeit alles im Griff, ohne aber selbst gefährlich zu werden, so hatte man deutlich mehr vom Spiel aber im letzten Drittel war man zu überhastet um den letzten Ball zielführend an den Mann zu bringen und so ging man mit einem 0:0 in die Pause.
 
In der Halbzeit kamen dann Johannes Woestmann und Tim Tietmeyer ins Spiel.
Sie sollten im Mittelfeld neue Akzente setzen.
Der ASC setzte den Gast jetzt früher unter Druck und konnte eine Vielzahl an Zweikämpfen im Zentrum für sich entscheiden. 
Das hatte zur Folge, dass die Schöppinger jetzt auch mehr Abschlüsse hatten.
So konnten Jonas Hemker und Tim Tietmeyer aus guter Position nicht treffen. Dann konnte der Gast, wie aus dem nichts, einen langen Ball nach vorne schlagen, die aufgerückte Verteidigung sah dabei sehr unglücklich aus und so konnte ein Fortuna Angreifer alleine auf das Tor der Schöppinger zu laufen.
Der Stürmer behielt die Ruhe und traf zur 1:0 Führung der Fortuna (59.), aber der Jubel der Fortunen war nur von kurzer Dauer, denn der ASC konnte im direkten Anschluss den Ausgleich erzielen. 
Einen scharf getretenen Freistoß zum Tor von Johannes Woestmann konnte Frederik Zurholt mustergültig zum Ausgleich einköpfen (60.).
Der ASC versuchte mit hohem Pressing den Gegner unter Druck zu setzen. 
Die Fortunen konnten sich oft nur mit langen unplatzierten Befreiungsschlägen aus der Defensive lösen.
Der ASC versuchte weiterhin eine Lücke im Fortunen Bollwerk zu finden.
Dann konnte Tim Tietmeyer einmal recht unbedrängt eine Flanke in den 16er schlagen, der Ball kam zu Johannes Woestmann, dieser wurde von seinem Gegenspieler mit beiden Händen im Strafraum geschoben und so konnte der Schiedsrichter nicht anders als auf Strafstoß zu entscheiden (70.).
Den fälligen Elfmeter konnte Tim Tietmeyer sicher verwandeln. 
Die letzten 20 Minuten spielten die Schöppinger gekonnt herunter und hätten durch Jonas Hemker und Tim Tietmeyer nochmal nachlegen können.
Die Gronauer waren nur noch einmal nach einem Freistoß gefährlich. 
Und so blieb es am Ende bei einem verdienten Sieg, der aber sehr hart erkämpft war.
 
Am 01.12. steht das nächste Heimspiel gegen die TG Almsick an.
Die Schöppinger haben aus dem Hinspiel noch einiges gut zu machen, dort verspielten die ASC Kicker eine 1:0 Halbzeitführung.
Der ASC hat jetzt 6 Siege in Folge eingefahren und Kontakt zu Platz 2 hergestellt. 
Mit einem Heimsieg könnte man eine tolle Hinrunde vergolden.
Dabei hoffen die Kicker auf hohe Unterstützung von den Zuschauern.