Spielbericht vom 22.09.19: ASC Schöppingen gegen SG Hiddingsel/Rorup
An diesem Sonntag, dem 22.09.19 hatten wir bei strahlendem Sonnenschein die Spielgemeinschaft aus Hiddingsel und Rorup zu Gast. Unser fünftes Meisterschaftsspiel konnten wir mit einem 3:1 für uns entscheiden.
Wir kamen sehr gut in das Spiel, sodass es bereits in der sechsten Minute zu unserer ersten Torchance durch Frauke Bruns kam, jedoch verfehlte der Ball knapp das Tor. Auch der Torschuss durch Franka Robert in der achten Minute verfehlte nur knapp das Tor.
Dank guter Defensivarbeit von uns kam die SG erst nach einer guten halben Stunde zu ihrem ersten Torschuss, den Josefine Halsbenning jedoch sauber parieren konnte. Von dieser Offensivaktion unserer Gegner ließen wir uns nicht einschüchtern, sodass Melis Berke, die bereits in der zwanzigsten Minute für die verletzte Vivien Hüntemann eingewechselt wurde, zwei Minuten später in Richtung des Tors kam, ihre Chance jedoch nicht verwerten konnte.
Nur kurz darauf war es wieder Melis Berke die in Richtung des gegnerischen Tors lief, einen Pass auf Julia Schmitz spielte, welche den Ball schön in den Winkel schoss, wodurch wir mit 1:0 in Führung gingen.
Durch das Gegentor angetrieben bekamen die Spielerinnen der SG Zug zum Tor, was für uns jedoch ohne Konsequenzen blieb. Stattdessen war es Melina Ribbers, die kurz vor der Halbzeitpause mit einem weiten hohen Ball über die Torhüterin unsere Führung zu einem 2:0 ausbaute. Mit dieser verdienten Führung gingen wir in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeit kamen beide Mannschaften zu Torchancen, so wie Melis Berke, die knapp am Tor vorbeischoss. Davon ließen sich die Gegner jedoch nicht einschüchtern, sodass sie in der 56. Minute nach einem Abspielfehler in unserer Abwehr den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielten.
Darauf antworteten wir direkt mit einer Torchance durch Julia Schmitz und wenig später in der 58. war es ebenfalls Julia Schmitz, die nach einem Zuspiel von Melis Berke den Ball zum 3:1 verwandelte.
Danach kam es um die 78. Minute herum zu einigen Torschüssen für uns, zuerst scheiterte Franka Robert an der gegnerischen Torhüterin, dann köpfte Melis Berke einen Ball knapp über das Tor und auch Julia Schmitz verfehlte das Tor nur knapp.
Auch unsere Gäste kamen noch zu einigen guten Möglichkeiten, jedoch konnten diese durch unsere starke Abwehr und Torhüterin Josefine Halsbenning vereitelt werden.
Durch diesen verdienten Sieg sind wir nun punktgleich mit Holtwick und Hausdülmen, konnten und jedoch dank unseres deutlich besseren Torverhältnisses auf den dritten Platz verbessern.