http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpgSo viel vorgenommen und ……..

so viel falsch gemacht.  Den Start in das neue Jahr und die Rückrunde hatte man sich anders vorgestellt. Das Heimspiel gegen Borken ging mit 3:7 verloren.

In der Hinrunde hatte man den Gegner in deren Halle mit 6:4 bezwungen und eine starke Leistung abgerufen. Das hatte man sich jetzt eigentlich auch vorgenommen, aber außer Alex Wilke konnte keiner seine normale Form an die Platte bringen.

Schade eigentlich, da gerade der Vereinsvorsitzende vom ASC anwesend war und ihm  hätte man gerne gezeigt, dass die Schöppinger auch im Tischtennis eine Macht sein können.

Das erste Doppel, gespielt von Wilke/Wilke, ging in vier Sätzen an die Borkener. Klaus Beuker und Hermann Elling konnten das zweite Doppel mit 3:0 gewinnen und machten eigentlich einen guten Eindruck.

Doch in den Einzeln sollte es anders kommen. Alex Wilke beherrschte seine Gegner und konnte beide Einzel ohne Satzverlust für sich verbuchen. Klaus Beuker und Thomas Brüggemann verloren danach ihre Partien jeweils im fünften Satz. Jens Wilke schaffte es in den vierten Satz, verlor aber auch. Das war dann wohl der Knackpunkt. Ab da lief nichts mehr und man verlor die zweite Runde der Einzel ebenfalls.

Die Borkener waren überrascht und bedankten sich für den Sieg. Bei einem Bierchen wurde dann noch etwas gefachsimpelt und man freut sich schon auf die kommende Saison und das Spiel gegeneinander.

Am 26.01.2020 kommt dann Oeding in die Vechtestadt. Hoffentlich findet man bis dahin die Form wieder.