http://www.tsg-steinheim.de/departments/tischtennis/images/1390407489_g.jpg   Wenigstens 1 Punkt mitgenommen

Gegen die Materialspieler aus Heiden konnte unsere Mannschaft die 6:4 Niederlage nicht verhindern. Erstmalig in dieser Saison traf man auf Anti-Belag Spieler. Diese Beläge bereiten unseren Akteuren immer wieder Schwierigkeiten.

Das Eingangsdoppel wurde von Janine Hoping und Klaus Beuker mit 0:3 verloren. Hier musste man sich erst an die „andere“ Spielart gewöhnen.

In den Einzeln ging es mal besser, mal schlechter. Klaus Beuker konnte einen Satz gegen die Nr. 1 der Heidener gewinnen, einen Satz gab er deutlich ab und in zwei weiteren Sätzen konnte er mithalten aber das Match ging mit 1:3 verloren. Janine Hoping konnte ihr erstes Spiel mit 3:1 gewinnen. Sie bevorzugt selber die Schupf-Technik und kam somit von allen Schöppingern mit den Belägen des Gegners am besten zurecht. Ihr zweites Spiel gewann sie mit 3:1 Sätzen. Hierbei lag sie im 4. Satz mit 1:6 zurück, nahm dann eine „Time-Out-Zeit“ und gewann anschließend den Satz mit 11:8. Also auch eine taktische Meisterleistung.

Das dritte Einzel musste sie aber auch dem Gegner überlassen. Klaus Beuker und Hermann Elling konnten dann noch jeweils 1 Spiel siegreich gestalten, aber das reichte nicht mehr für das angestrebte Unentschieden aus.

Erfreulich, dass alle 3 Akteure wenigsten einen Sieg für sich verbuchen konnten und somit der Ausflug nach Heiden nicht ganz umsonst war.

Am Mittwoch geht es dann nach Stadtlohn. Hier muss man dann auf Janine Hoping verzichten, die sich von den stressigen Spielen erholen muss und einen Kurzurlaub beantragt hat. Diesen hat die Mannschaft genehmigt

und so fährt Ludger Gärtner mit zum Auswärtsspiel zum Tabellendritten. Hier wird kaum etwas zu holen sein, aber aus jedem Spiel nimmt man etwas mit. Wie das Spiel ausgegangen ist, erfahrt ihr dann wieder auf dieser Seite.