TT – Zuschauer peitschten die Mannschaft zum Sieg gegen Oedinger 

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel schlug unsere Mannschaft das Team aus Oeding mit 7:3. Das Ergebnis sieht deutlich aus, die meisten Spiele waren aber sehr umkämpft. Dass sich die Schöppinger durchsetzten, lag vielleicht auch daran, dass die heimische Mannschaft durch die Verdoppelung der Zuschauerzahl noch mehr motiviert war als sonst. Die zwei Fans, unter ihnen befand sich auch der 1. Vorsitzende des ASC, Lothar Zurholt, feuerten die Mannschaft in heiklen Situationen mächtig an.

Aber jetzt zu den Spielen. Markus Bliem konnte erstmalig in diesem Jahr mitspielen, stellte mit Janine Hoping das erste Doppel und beide gewannen dies in 4 Sätzen (3:1). Das zweite Doppel Elling/Beuker machte es sehr spannend und gewann, nach 1:2 Satzrückstand im 5. Satz noch mit 12:10. Markus Bliem hielt sich im ersten Einzel schadlos und siegte mit 3:1 Sätzen. Klaus Beuker musste dann gegen die Nr. 1 der Oedinger im 5.Satz eine 9:11 Niederlage hinnehmen. Janine Hoping zeigte wieder eine sehr gute konzentrierte Leistung und behielt im 5.Satz mit 11:8 die Oberhand.

Hermann Elling spielt gut mit, konnte aber die 1:3 Niederlage nicht abwenden.So ging es mit einer 4:2 Führung für die Schöppinger in den zweiten Durchgang der Einzel.

Hier wird dann ranglistenmäßig gespielt, d.h. dass die Nr. 1 der Schöppinger gegen die Nr. 1 der Oedinger und die Nr. 2 gegen Nr. 2 usw., anzutreten hat.Markus Bliem machte es dann sehr spannend. Er lag mit 1:2 Sätzen hinten und wehrte im 4. Satz einen Matchball ab, um dann im 5. Satz souverän mit 11:5 den Sieg einzuholen. Klaus Beuker musste den ersten Satz mit 10:12 abgeben, konnte sich in den darauffolgenden  Ballwechseln aber erheblich steigern und fuhr die nächsten drei Sätze zum 3:1 Sieg ein. Janine Hoping musste wieder in den 5. Satz und siegte auch hier mit 11:7. Mit ihren gerade mal 20 Jahren zeigt sie in den entscheidenden Momenten eine enorme Nervenstärke. Herrmann Elling konnte sich an diesem Abend in seinen Einzeln nicht durchsetzen und verlor sein zweites Einzel mit 1:3. Somit stand nach 2 Stunden und 15 Minuten reiner Spielzeit das 7:3 Endergebnis fest. Bei einer Flasche Bier wurde dann mit den Oedingern noch ein wenig über die interessanten Spiele geplaudert und man freut sich schon auf das Rückspiel, das am 12.03.dann in Oedingen stattfindet. Den Zuschauern sei an dieser Stelle nochmals ein Dankeschön gesagt.