Mit einem Dreier über Hausdülmen III konnte die erfolgreiche Rückrunde weiter fortgesetzt werden. Das Spiel wurde im Endeffekt recht ungefährdet mit 5:0 gewonnen. Der Kampf um Platz 4 ist damit wieder voll im Gange.

Kreisliga C2 Coesfeld

ASC III  -  GW Hausdülmen III

5:0 (3:0)

Am 23. Spieltag empfangen die Schöppinger das Tabellenschlusslicht Hausdülmen III. Es war einiges auf Wiedergutmachung gestellt, da das Hinrundenspiel 4:1 verloren ging.

Die ersten Minuten wollte der ASC dem Gegner zeigen, wer Herr auf dem Platz ist. Das gelang weitestgehend wunderbar. Eine Chance nach der anderen wurde erspielt. Aber der ersehnte Führungstreffer ließ etwas auf sich warten. In der 13. Minute spielten sich die Hausdülmer selber aus und spielten den Ball direkt M. Lethmate in den Lauf, der absolut freistehend auf den gegnerischen Torhüter zulaufen konnte und mustergültig im richtigen Augenblick den Ball quer legte, wo A. Janning den Ball nur noch über die Linie befördern musste. Somit war das wichtige 1:0 gefallen.

Die Schöppinger blieben weiter am Ball und wollten mit dem zweiten Treffer die Partie frühzeitig in die richtige Richtung lenken. Es dauerte allerdings bis zur 36. Spielminute. M. Baumeister konnte sich geschickt im 16ner von seinem Gegner lösen und wurde dann unfair zu Fall gebracht. Dem Schiedsrichter blieb in dieser Situation gar nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. M. Lethmate legte sich den Ball zurecht und konnte souverän den Torhüter überwinden. Nur 4 Minuten später ergab sich eine erneute gute Chance. Der Ball wurde sehr gut von M. Korthues auf den freistehenden A. Janning gespielt, der dem Keeper keine Chance ließ und den Ball einnetzte. Sein zweites Tor an diesem Tag. Mit dem Stand von 3:0 ging es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schlich sich wieder der Schlendrian ein. Für Hausdülmen ergab sich zwar keine zwingende Aktion, dennoch wurde die Deckungsarbeit in der Defensive sowie das Anlaufen in der Offensive immer mehr vernachlässigt. Der Spielfluss nahm immer mehr ab. Es wurden dennoch einige sehr gute Aktionen herausgespielt, aber der erforderliche Torabschluss fehlte. Man hatte das Gefühl, dass der Ball unbedingt über die Torlinie geführt werden muss - hier ein Querpass und da noch ein Querpass und in einigen Situationen fast schon im Fünf-Meter-Raum.
In der 63. Minute konnten die Schöppinger dann endlich einen nächsten Treffer erzielen. Nach einem wunderbaren Eckstoß von C. Pischke konnte sich T. Brüggemann geschickt in der Mitte im Kopfballduell durchsetzen und erzielte das vierte Tor des Tages.

Wenn die zahlreichen Angriffe etwas konzentrierter zu Ende gespielt worden wären, dann wäre der Gegner mit einem zweistelligen Ergebnis nach Hause gefahren. Aber die Schöppinger hatten wohl etwas Mitleid, nicht zu vergessen, der gegnerische Torhüter, der in der einen oder anderes Situation recht ordentlich gehalten hat. Kurz vor Schluss wurde dem ASC noch ein Freistoß zugesprochen. M. Korthues hob den Ball butterweich mit Ansage auf den zweiten Pfosten wo A. Janning nur noch seinen Kopf hinhalten musste und den 5:0 Endstand erzielte. Mit seinen drei Treffern wurde A. Janning wieder einmal zum Matchwinner und hat sich in der Torjägerliste mit 6 Treffern auf den zweiten Platz hinter A. Urban (12 Treffer) vorgearbeitet.

Fazit:
Die erste Halbzeit war sehr ordentlich. In der zweiten Halbzeit hätten die Schöppinger wesentlich mehr Tore erzielen müssen. In diesem Spiel war jedoch zu keiner Zeit der Sieg in Gefahr. Dennoch müssen die Riesenchancen gnadenlos genutzt werden, damit man auch in Spitzenspielen bestehen kann. In der Rückrunde der 6 Sieg im 8 Spiel - eine überaus zufriedenstellende Bilanz.