Die Drittvertretung von Schöppingen konnte gegen Beerlage II die nächsten drei Punkte einfahren. Verdient gewannen die Vechstestädter 3:1 durch Tore von A. Janning, S. Rieps sowie C. Pischke.

Kreisliga C2 Coesfeld



SW Beerlage II - ASC III

1:3 (0:2)

Am vergangenen Sonntag war das Team III bei Beerlage II zu Gast. Die nächsten drei Punkte sollten eingefahren werden. Genauso lautete die Ansprache von Coaches F. Niehoff und M. Walbersmann. Sehr konzentriert gingen die Schöppinger in die Partie. Der Gegner konnte gut in deren Hälfte festgesetzt werden. Dennoch waren zu Anfang einige Unachtsamkeiten zu beobachten und die Latte musste für den ASC seinen Kopf hinhalten und retten.

Doch noch 10 Minuten war es soweit. Nach einem schönen Angriff über die Mitte wurde C. Pischke sehr schön links geschickt und dieser konnte A. Janning in der Mitte gut in Szene setzen. A. Janning überwand geschickt den gegnerischen Torhüter zum 1:0. Die Schöppinger setzten in dieser Phase des Spiels den Gegner immer wieder unter Druck und Simon Paul Rieps konnte nach einem Ballgewinn geschickt mit dem Außenriss zum 2:0 einnetzen.
Zu diesem Zeitpunkt dachten wohl einige, dass das nächste Tor nicht lange auf sich warten ließ. Es wurden einige gute Chancen herausgespielt, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten.
Mit robusten Einsatz konnte die Vechtestädter viele Zweikämpfe für sich entscheiden. M. Pischke musste bereits nach 20 Minuten wegen der Gefährdung eines Platzverweises (gelb/rot) mit M. Baumeister gewechselt werden.
Bis zu Halbzeit fielen keine Tore mehr und so ging es mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schlich sich der berühmte 5-Minuten-Schlendrian bei den Schöppingern ein. Nach einem eher zufälligen Pass in die Spitze konnte M. Rose dem gegnerischen Stürmer nichts entgegensetzen. Und nun hieß es nur noch ein Tor Vorsprung. Aber die Schöppinger fingen sich in den nächsten Minuten wieder. Einige gute Chancen wurden erarbeitet. Die Zuschauer mussten lange auf das erlösende 3:1 warten. Nach einem Zuckerpass von M. Korthues à la Fifa spielte dieser C. Pischke wunderbar im 16ner frei. Mit der Picke konnte C. Pischke den Ball über die Linie befördern. Und nun waren die nächsten drei Punkte im Sack, da bis zum Schlusspfiff nichts Nennenswertes mehr passierte.

Fazit:
Wieder ein überaus verdienter Sieg der Schöppinger. Nun schon der 5 Sieg im 6 Spiel in der Rückrunde. Der 5. Tabellenplatz wurde mit diesem Sieg gesichert.  So kann die Rückrunde weiter gehen.