Der ASC hat es auf eigenem Platz verpasst,  einen  weiteren unmittelbaren Konkurrenten mit der Zweitvertretung des FSV Gescher im Kampf um den Klassenerhalt ein Bein zu stellen. Beim 0:0 am Gründonnerstagabend konnten die Jungs um Trainer Nenad Vukajlovic jedoch überzeugen und hatten die Zweitvertretung aus der Glockenstadt zu jedem Zeitpunkt des Spiels im Griff.

Kreisliga A Coesfeld

ASC I  -  FSV Gescher II

0:0

Nach dem man bereits im zweiten Spiel in Folge ohne Gegentor blieb, wurden bereits in der ersten Halbzeit beste Möglichkeiten auf Seitens des ASC´s durch Carsten Pieper und Boris Janning zur möglichen Führung vergeben .

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam der ASC erst wieder schwer ins Spiel, so dass wenig Zählbares produziert wurde. Spätestens jedoch ab Mitte der zweiten Halbzeit legte der ASC mit frischen Kräften durch die Einwechselung von Gerrit Schulze-König, Nils Kröger und Oliver Temelkov noch einen Gang zu und erspielte sich weitere teils hochkarätige Chancen durch Carsten Pieper, Oliver Temelkov, Antonius Alfert und Markus Walbersmann, die jedoch allesamt im Torabschluss erfolglos blieben.

Trainer Nenad Vukajlovic war dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Wir haben eine tolle Moral bewiesen, für die wir uns leider trotz der größeren Spielanteile nicht mit drei Punkten belohnt haben. Wir sind dennoch auf dem richtigen Weg, um den Klassenerhalt zu schaffen".