Die Dritte Mannschaft verabschiedet sich mit nun schon der 7 Niederlage in Folge in die Winterpause. Beim ersten Rückrundenspiel gegen Hausdülmen III konnte der ASC nach einer überzeugenen ersten Halbzeit nicht als Sieger vom Platz gehen.

GW Hausdülmen II  -  ASC Schöppingen III

2 : 0

 

Von Anfang an wollten die Schöppinger dem Gastgeber zeigen, wer der Herr auf dem Platz ist. Sie wollten gegen das Schlusslicht der Liga unbedingt wieder 3 Punkte einfahren. Bereits in den ersten Minuten konnten gute Spielzüge vorgetragen werden, die auch allesamt zum Torabschluss führten. Leider blieb das ersehnte früher Tor aus.

Die Abwehr wurde in der ersten Halbzeit kaum geprüft. Nach langer Pause stand Thomas Janning wieder im Gehäuse der Schöppinger. Lediglich 2 Chancen konnten sich die Gastgeber herausspielen, aber diese konnte Janning souverän entschärfen. Die Stürmer wurden in der ersten Halbzeit von Benedikt Niestegge und Neukapitän Thomas Brüggemann weitesgehen aus dem Spiel genommen. Schöppingen konnte dann ach 15 Minuten immer mehr Druck aufbauen und konnte bestimmt dutzend Chancen herausspielen. Aber die Offensive, unter anderem Arndt Frenzel und Christoph Pischke, konnten diese wirklich guten Chacen leider nicht nutzen. Mit einem 0:0 ging es nun in die Pause. Alle Zeichen standen eigentlich auf Sieg für Schöppingen. Voraussetzung ist natürlich, dass ich der zweiten Hälfte die gleiche Gangart an den Tag gelegt wird.

Leider lief es überhaupt nicht, wie sich die Schöppinger das vorgestellt haben. Wie schon so oft in dieser Saison wurde das Spiel aus der Hand gegeben. Immer mehr Fehlpässe und Unkonzentriertheiten sorgten für einen Einbruch im Schöppinger Spiel. Das hieß aber nicht, dass Schöppingen keine Torchancen mehr hatte. Einige führten auch zu extrem brenslichen Situationen. Christopf Pischke wurde schön geschickt und lieg alleine auf den Torwart zu, spitzelte wunderbar den Ball am Torwart vorbei - leider hatte der Ball zu wenig Geschwindigkeit und konnte vom gegnerischen Abwehrspieler noch vor der Linie geklärt werden.

Wenn dieser Treffer gefallen wäre, dann hätte der ASC höchstwahrscheinlich 3 Punkte mit nach Hause genommen. Kurze Zeit später konnten die Hausdülmer einen Konter fahren. Über ihre linke Seite kam eine hohe Flanke in den 16ner der Schöppinger. Nach eine unglücklichen Aktion von Andre Kortum entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Kortum klärte den Ball vor dem einköpfbereiten Stürmer mit der Hand und verhinderte somit eine klare Torchance. Glück für ihn, dass der Schiedsrichter, der heute wirklich eine gute Partie pfiff, nur die gelbe Karte zeigte. Den Elfmeter konnte Thomas Janning leider nicht halten und somit hieß es 1:0 für Hausdülmen. Zu diesem Zeitpunkt eher unverdient. Aber wer vorne die Tore nicht macht, der wird dafür hinten bestraft.

Im Laufe der letzten Minuten spielten die Schöppinger logischerweise hinten nur noch Mann gegen Mann. Es waren immerhin noch ein paar Minuten Zeit, um den Ausgleich zu erzielen. Eins, zwei Chancen sprangen auch noch heraus, konnten aber leider nicht genutzt werden. Nach einem Eckball konterte Hausdülmen wieder über ihre linke Seite. In der Mitte konnte Stefan Leusing den Ball nicht erreichen und der gegnerische Spieler konnte zum 2:0 Endstand seinen Treffer erzielen.

Fazit: Die Winterpause kommt genau zur richtigen Zeit. Nach jetzt schon 7 Niederlagen in Folge will man jetzt in der längeren Pause neue Kraft schöpfen, um in der Rückrunde nochmal anzugreifen. Nach der schlechtesten Hinrunde seit mehreren Jahren müssen im neuen Jahr wieder Punkte her. In vielen Spielen konnte in der ersten Halbzeit überzeugender Fußball gezeigt werden. In der zweiten Hälfte wurde die Überlegenheit wegen mangelnder Fitness und fehlender Konzentration wieder aus der Hand gegeben. Daher muss im kommenden Jahr die Trainingsbeteiligung deutlich ansteigen, denn dann sind auch wieder Punkte machbar.