Fussball Kreisliga A1 Ein Offensiv Allrounder fuer den ASC Schoeppingen image 630f 420f wn

Link zum WN Bericht

Das runde Leder rollt nicht mehr. Die Sportanlagen sind verwaist. Und trotzdem müssen die Vereine natürlich ihre Hausaufgaben erledigen. Denn irgendwann wird es ja weitergehen. Und sei es erst mit der Saison 2020/21. Für genau diese präsentiert A-Ligist ASC Schöppingen nun seinen ersten Neuzugang.

„Es ist nicht unsere Absicht, jetzt groß auf dem Transfermark aktiv zu werden“, stellt Spielertrainer Rafael Figueiredofest, der den Vechtestädtern im Winter seine Zusage gegeben hatte, den ASC in die fünfte Saison zu begleiten. „Wir setzen weiter auf die Nachwuchsspieler. Es kommen auch zwei, drei sehr talentierte Jungs aus der A-Jugend hoch“, betont der Coach. „Doch im offensiven Bereich sehe ich trotzdem Handlungsbedarf. Schön, dass es mit diesem Wechsel geklappt hat.“

Die ASC-Reserve konnte am Freitagabend einen 1:0(0:0) Arbeitssieg gegen ASV Ellewick II einfahren.

Und dieser Sieg zeigte, dass ein Aufwärtstrend klar zu erkennen ist, denn der ASC kann nicht nur wie in der Vorwoche seine Spiele spielerisch für sich entscheiden, nein, denn dieser Dreier wird ganz klar in der Rubrik " Dreckiger Sieg " eingestuft.
Wenn man ehrlich ist hätte keiner der beiden Mannschaften einen Sieg verdient gehabt, aber Max Sunke war dann wohl der Spielverderber in einer zähen Partie und erzielte den goldenen Treffer in der 79. Spielminute.
 
Die erste Hälfte ist dann schnell erzählt, die Gastgeber versuchten immer wieder mit langen Bällen in die Spitze ihre beiden gefährlichen Stürmer Julian Wüpping und Norbert Röring einzusetzen.
Auf dieses Vorhaben war der ASC aber gut eingestellt und konnte somit die Offensivbemühungen quasi komplett ersticken.
Der ASC hingegen war darauf bedacht im ruhigen und geordneten Aufbau sich den Gastgeber zurecht zulegen und über außen zum Erfolg zu kommen, aber leider fehlte es oft an Ruhe und Übersicht im letzten Drittel.
Der ASC hätte aber durch Christopher Elfring in der 31. Spielminute in Führung gehen können doch sein Kopfball fand leider nicht den Weg ins Tor und so ging eine Ereignisarme erste Hälfte mit einem gerechten 0:0 zu Ende. 

Kortüm - Heinz, van Goer, Schütz, Schuster - Schlinge - Bastos, M.Hemker, Heying, Tietmeyer - J.Hemker

 
Vorweg dies ist keine Aufstellung unserer zweiten Mannschaft, nein, es war die Ausfallliste der Schöppinger vor der Partie beim Tabellen-13. SuS Stadtlohn III.
 
Aber die übrigen Jungs die auf dem Platz standen machten ihre Sache sehr gut und dass, am Ende auch in der Deutlichkeit, ein verdienter 4:0 Sieg dabei heraus kam war dann noch umso schöner.
Denn das erste was natürlich passierte war die Hiobsbotschaft, dass Jonas Hemker beim Warmmachen erneut wegen Problemen im Oberschenkel ausfiel.
Die Liste wurde länger und länger und der ASC musste dann einen neuen Rückschlag hinnehmen, denn Lukas Enning zog sich im ersten Zweikampf direkt eine Verletzung zu.
Und so musste der Trainer halt selber ran.
Tobias Haverkock bekleidete ab sofort die linke Angriffsbahn.
Das letzte mal wo er dies gespielt hat waren einige Spieler im Kader noch nicht geboren oder haben noch nicht an Fussball gedacht, aber es war zu spüren, dass der ASC unbedingt die Punkte aus Stadtlohn mitnehmen wollte.
Schon früh presste man in der gegnerischen Hälfte und kam zu einigen Abschlüssen.
So rettete der SuS Keeper in letzter Not gegen die Abschlüsse von Herdering, Pieper und Haverkock. (8./16./25.), außerdem wurden die Standarts von Pieper und Hofmann immer wieder gefährlich in den 16er geschlagen.
Auch hier konnte der Torhüter die Kopfbälle von Elfring und Zurholt parieren (26./30.).
Als Zurholt dann einen langen Ball in die Spitze spielte war Hofmann zu Stelle der einen Fehler der Innenverteidigung und des Torhüters zur 1:0 Führung ausnutzte (33.).
Der Torhüter war sichtlich vom ersten Gegentreffer gezeichnet und als Robin Pieper dann aus 20 Meter auf das Tor schoss und er das Spielgerät ins eigene Tor verlängerte sah er erneut nicht gut aus.
Die Schöppinger kombinierten weiter gefällig durch die eigenen Reihen, aber ein drittes Tor sollte bis zur Pause nicht mehr fallen.

Die Reserve des ASC konnte am Donnerstag einen glücklichen Punkt beim 1.FC Oldenburg Ahaus einfahren. 

Auf dem Nebenplatz vom 1.FC Oldenburg war es aber im Vorfeld schon klar das es nur über Zweikämpfe und Willen laufen wird, denn das schmale und kurze Spielfeld ließ kaum einmal ein sauberen Spielfluss zu.
Die Schöppinger versuchten es zwar immer wieder doch es funktionierte in den ersten 15 Minuten kaum einmal über mehrere Stationen ein gefälliges Kombinationsspiel aufzuziehen. 
In der 22. Minute stieg ein Schöppinger dann an der Seitenauslinie zu hart ein, den daraus resultierenden Freistoß konnte die Ahauser Tormaschine Sebastian Zukunft zum 1:0 für die Hausherren nutzen (21.).
Was dann passierte erlebt man im Fussball nur ganz selten.
Anstoß Schöppingen,  langer Ball auf Hemker der zurück auf den durchlaufenden Heying und dieser schiebt zum Ausgleich ein . 
Zwischen Führung und Ausgleich lag nicht einmal eine Spielminute. 
Der ASC wurde jetzt mutiger und attackierte den Gegner viel früher und so kam es, dass sich ein Verteidiger im Duell am eigenen 16er den Ball vom starken Stefan Heying ablaufen ließ, dieser konnte im Zentrum den freien Jonas Hemker bedienen, der hatte dann wenig Mühe und schob zur 2:1 Führung ein (25.).
In der Folgezeit hätten die Gäste durch Heying und Tietmeyer erhöhen können.
Aber auch die Ahauser sollten noch ein Eisen im Feuer haben, denn Martin Scheer schoss kurz vor der Pause einfach mal auf das Tor der Schöppinger, diesen Ball schätzte der Gästekeeper komplett falsch ein und musste den schwachen Abschluss an sich vorbei ins Tor passieren lassen.
Ausgleich....

Am Sonntag stand das Heimspiel gegen den VfB Alstätte II an.

Nach der Niederlage in Ahle wollte der Gastgeber nicht erneut die Punkte abgeben.
Leider konnte man das Vorhaben nicht in die Tat umsetzen und verlor das Kampfspiel mit 1:3(0:1).
Dabei erwischten die Schöppinger den klar besseren Start und hätten durch eine Großchance durch Tim Tietmeyer in Führung gehen müssen. 
Leider konnte er eine sehr schöne Vorlage von Jonas Hemker nicht im Tor unterbringen (7.).
Danach blieben die Hausherren am Drücker konnten durch viel Ballbesitz und gute Ballpassagen den Gegner vom eigenen Tor fernhalten und immer wieder gefährlich in die Tiefe spielen, dabei fehlte es an Ruhe bei den letzten Bällen im Offensivspiel.
Nach gut einer halben Stunde übernahm der VfB die Initiative und spielte zielgerichteter nach vorne, dabei nutzten sie ihre erste gute Möglichkeit durch ihren Toptorschützen Daniel Busch zur 1:0 Führung. 
Im Anschluss konnte Eric Artmann eine gute Chance von Busch vereiteln (38.).
Mit dem Pausenpfiff gelang den Alstätter fast der zweite Treffer doch wieder konnte Artmann mit einer Glanzparade den Gegentreffer verhindern (45.).

Am Sonntag stand das Spiel gegen SC Ahle an.

Die Partie hatte im Vorfeld seine eigene Brisanz, denn 3 Jahre lang leitete Tobias Haverkock die Geschicke vom SC Ahle, dazu kam das der Tiefe und nasse Rasenplatz dem Gastgeber wohl eher liegt als den Schöppingern, dennoch versuchte es der ASC auf die spielerische Art den Gegner zu beschäftigen und dies ging gerade in den ersten 15 Minuten komplett auf.
Zwar konnte man keine nennenswerte Torchance heraus spielen, trotzdem agierten die jungen Kicker sehr diszipliniert und konnten den Spielfluss von Ahle komplett unterbinden. 
Leider fehlte dem Team selbst, die letzte Ruhe um den letzten Pass zum Mann zu bringen.
Jonas Hemker gelang dann der erste Abschluss in der Partie , doch sein Geschoss konnte der Gästekeeper zur Ecke abwehren (14.).
Im Gegenzug waren dann Bene van Goer und Marten Höping zu aktiv gegen Michael Haeske so das der Schiedsrichter nur noch auf Freistoß entscheiden konnte.
Den fälligen Freistoß trat Tobias Schücker in den Sechzehner , der Ball wurde immer länger und flog hinter Vincent Kortüm ins lange Eck.
Dieser Gegentreffer war vermeidbar und so zogen sich die Gastgeber zurück und ließen die Schöppinger das Spiel machen.
Leider fehlte das Spiel in die Tiefe um gefährliche Situationen zu kreieren, so lief die Zeit herunter und es sollte bis zum Pausentee nicht mehr viel passieren.

SV Borussia Darup

Darup I

Kreisliga A 2 Coesfeld

28. Spieltag

2 : 3 (2 : 2)

ASC Schöppingen

ASC I

 

Schoeppingen ASC siegt in Darup image 1024 width

  

Eine Rote Karte gegen Nils Kröger trübt die gute Laune des ASC Schöppingen. Doch die Mannschaft ging bravourös mit der Unterzahl um und erzielte noch den Siegtreffer.

ASC Schöppingen

ASC I

Kreisliga A 2 Coesfeld

27. Spieltag

2 : 1 (2 : 1)

DJK Vorw. Lette

Lette I

Fussball Kreisliga A2 Schoeppingen macht es lange spannend image 1024 width

Trotz anhaltender Personalmisere investiert A-Ligist ASC Schöppingen wirklich alles, um die aktuelle Spielzeit zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen. Gegen den Vorletzten Vorwärts Lette reichte es zum 2:1 (2:1)-Sieg, durch den die Vechtestädter in der Tabelle wieder auf Rang vier kletterten. 

SuS 1927 Olfen

SUS Olfen

Kreisliga A 2 Coesfeld

26. Spieltag

1 : 1 (0 : 1)

ASC Schöppingen

ASC I

Fussball Kreisliga A2 ASC macht es spannend image 1024 width

Bereits am Donnerstagabend hat der ASC Schöppingen dafür gesorgt, dass es im Titelrennen der Kreisliga A2 wieder richtig spannend wird. Denn mit einem Sieg bei GW Nottuln 2 kann Westfalia Osterwick dem Tabellenführer Olfen bis auf zwei Punkte auf die Pelle rücken. Möglich macht dies das 1:1-Unentschieden, dass sich die Vechtestädter beim SuS erkämpften.

ASC Schöppingen

ASC I

Kreisliga A 2 Coesfeld

25. Spieltag

1 : 2 (0 : 1)

Grün-Weiß Nottuln

GW Nottuln II

Fussball ASC Schoeppingen GW Nottuln 2 Wehrmanns Comeback mit 49 Jahren image 1024 width

„Wir haben heute erst einmal einen Kennenlern-Vormittag veranstaltet“, nimmt Rafael Figueiredo die aktuelle Kadersituation beim ASC Schöppingen mit Humor.

 Weiterlesen auf WN.de

Quelle: Bericht der Westfälischen Nachrichten vom 15.04.2019