Ins Spiel gegen SpVgg Vreden startet die 1. Damen des ASC Schöppingen direkt in der 6. Minute mit dem Führungstreffer durch Leonie Beuker. Den späteren Konter der SpVgg pariert Torfrau Josefine Halsbenning mit Bravour. Daraufhin setzt der ASC mit mehreren Torschüssen dagegen. In der 31, Minute kommt Schöppingen zur Ecke und in der 34. Minute Vreden zum Freistoß - beides ohne Erfolg. Jedoch kann die SpVgg den Elfmeter 1 Minute darauf im Nachschuss nach brillianter Parade von Halsbenning verwandeln. Der ASC kontert, kann das Runde jedoch nicht ins Ecke befördern; im Gegensatz zu Vreden: in der 41. Minute schießen sie sich in Führung.

 

Das Fazit zur Halbzeit ist für den ASC eindeutig: mehr Torchancen verwandeln. Es gibt genug Möglichkeiten. Doch auch in der zweiten Hälfte des Spiels bleibt Schöppingen, trotz Druck und mehreren Abschlüssen, nicht zum Torerfolg. In der 64. und 68. Minute pariert Schöppingens Keeper erneut überragend und bewahrt den ASC vor einem weiteren Gegentor. In den letzten 20 Minuten kämpft Schöppingen sich noch einmal richtig gut ins Spiel, zeigt Wille, Laufbereitschaft und setzt den Gegner gut unter Druck. Doch auch jetzt können keine weiteren gut erspielten Torchancen nicht verwandelt werden. In der 90. Minute kommt der ASC aufs Neue zur Ecke, die Vreden nur knapp auf der Torlinie klären kann. Auch in den 2 Nachspielminuten können sich die grün-weißen Frauen keinen Ausgleichstreffer mehr erkämpfen. 

Trotzdem steckt der ASC den Kopf nach dieser Niederlage nicht in dern Sand. Die Trainer und die Mannschaft sind stolz auf die erfolgreiche Hinrunde, die die Damen auf den 3. Tabellenplatz befördert. In der Rückrunde will die 1. Damen wie in den vorherigen 6 Spielen wieder angreifen: ohne Niederlage!