9 Spiele in Folge ohne Sieg. Diese traurige Bilanz hatte die Reservemannschaft von Trainer Nenad Vukajlovic tief in den Abstiegskampf gestürzt. Doch am vergangenen Pfingstmontag schmierte der 1:0-Sieg gegen den Erzrivalen aus Eggerode ordentlich Balsam auf die ASC-Seele.

Kreisliga B Coesfeld

SV Eggerode  -  ASC II

0:1 (0:0)

Trainer Nenad Vukajlovic freute sich: "In drei Derbys nacheinander haben wir zwar gut gespielt, aber nichts mitgenommen. Heute haben wir mal das nötige Glück gehabt bei unseren Standards", spielte der Trainer der ASC-Reserve auf das Hinspiel an, dass im Endeffekt durch drei Standardsituationen der Eggeroder entschieden worden war (siehe Spielbericht).

Aber heute hatte der ASC die nötige Ruhe am Ball, den Daniel Rahms in der Nachspielzeit aus 18 Metern per Freistoß direkt in den Winkel des SVE-Gehäuses beförderte.

Das Spiel hatte sich in den vorangegangenen 90 Minuten jedoch äußerst zäh dargestellt. In der ersten Hälfte konnte der SVE seinen Heimvorteil nutzen und kam dadurch besser in die Partie. Große Chancen ergaben sich hieraus nicht, was dennoch auf das Tor kam, wurde durch den heute starken Tobias Smolinski entschärft. Der ASC selbst blieb über einige Konter gefährlich, brachte jedoch auch nichts Zählbares zustande, so dass es mit einem 0:0 zum Pausentee ging.

Die zweite Hälfte hatte schlechteres Wetter, aber auch einige gute Chancen hüben wie drüben zu bieten. Für den ASC scheiterte Andreas Urban mit der besten Chance knapp am herausstürzenden SVE-Keeper Florian Stetzka. Auf SVE-Seite vergab Stürmer Mark Mendes freistehend vor dem glänzend parierenden Smolinski die größte Gelegenheit.

Als sich sowohl Spieler, Trainer und Zuschauer mit dem 0:0 abgefunden hatten pfiff der Unparteiische in der Schlussminute noch einmal Freistoß. Aus 18 Metern trat Daniel Rahms an, der Rest ging im befreienden Jubel des ASC-Anhangs unter...

"Noch ist nichts erreicht. Das waren zwar ganz wichtige Punkte, aber noch nicht die Entscheidung. In den Heimspielen gegen DJK Coesfeld und Hiddingsel  müssen wir noch hart arbeiten um sicher in der Liga zu bleiben. Dazwischen wartet mit Osterwick auch noch ein harter Brocken. Jetzt feiern wir aber erstmal den ersten Derbysieg seit Langem", zog Vukajlovic nach der Partie das Fazit.

 

siehe auch:

Spielbericht der WN

Fotostrecke der WN

Spielbericht auf heimspiel-online.de

 

ASC: Smolinski - Gausling, Walbersmann, Schlüter (73. Yalcin) - Pieper, Inacio, Rahms, Otten - Urban, Jacobs (65. Zurholt), Wellers (45. Poliac)

 

Im nächsten Spiel hat die ASC-Reserve die Chance, weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf einzufahren. Vorverlegt auf den Donnerstag, 23.05.2013 wird die Partie gegen die Mannschaft von DJK Eintracht Coesfeld III um 19:30 Uhr im heimischen Stadion angepfiffen.

 

Aktuelle Statistiken zur laufenden Saison und weitere Einzelheiten zur Mannschaft finden Sie auf der Seite der Zweiten